Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Salzburg gewann mit 3:1 in Ljubljana

Ben Walter, Dave Meckler, Dominique Heinrich, Michael Boivin and Ryan Duncan (Red Bull Salzburg). Photo: GEPA pictures/ Matthias Hauer Ben Walter, Dave Meckler, Dominique Heinrich, Michael Boivin and Ryan Duncan (Red Bull Salzburg). Photo: GEPA pictures/ Matthias Hauer

Der EC Red Bull Salzburg gewann bei Schlusslicht HDD Telemach Olimpija Ljubljana mit 3:1, biss sich aber lange an Ljubljana-Goalie Chiodo (49 Saves!) die Zähne aus.

Im Auswärtsspiel bei HDD Telemach Olimpija Ljubljana übernahmen die Salzburger von Beginn an das Kommando und rissen die Partie an sich. Es war vor allem Andy Chiodo zu verdanken, dass die Heimischen nicht schon früh in Rückstand gerieten, der Goalie der Heimischen ließ die Gäste mit starken Paraden nämlich immer wieder verzweifeln. In der 19. Minute war schließlich aber auch er machtlos als Brian Fahey die verdiente Führung der Red Bulls erzielen konnte. Obwohl Ljubljana nur 33 Sekunden später durch Gal Koren ausgleichen konnten, gingen die Mozartstädter noch vor der ersten Pause erneut in Führung, Alexander Cijan sorgte 36 Sekunden vor dem Drittelende für das 2:1. Im zweiten Abschnitt änderte sich am Spielverlauf nicht viel, Salzburg war die tonangebende Mannschaft, scheiterte aber immer wieder an der Laibacher Abwehr rund um Goalie Chiodo und so blieb es auch nach vierzig Minuten bei der 2:1-Führung der Gäste, die zu diesem Zeitpunkt durchaus höher hätte sein können.

Der letzte Abschnitt begann ganz nach dem Geschmack der Salzburger. Bei numerischer Überlegenheit konnte Matthias Trattnig das 3:1 erzielen und damit auch die Vorentscheidung in diesem Spiel. Danach verwalteten die Gäste den Vorsprung gekonnt. Eineinhalb Minuten vor dem Ende nahm Ljubljana-Coach Fabian Dahlem noch ein Timeout und nahm den starken Andy Chiodo vom Eis, doch zählbares kam dafür nicht mehr heraus.

HDD Telemach Olimpija Ljubljana – EC Red Bull Salzburg 1:3 (1:2,0:0,0:1)
Schiedsrichter: BABIC/SIEGEL, 1.200 Zuschauer;
Goals OLL: Koren (20.);
Tore RBS: Fahey (19.), Cijan (20.), Trattnig (43./pp);

Quelle: EBEL   –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen