Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Schaffen die Moser Medical Graz99ers noch den Sprung in das Play-off?

Manuel Ganahl © Martin Beranek Manuel Ganahl © Martin Beranek

Die Moser Medical Graz99ers empfangen am Dienstag zum Auftakt der Qualifikationrunde den Dornbirner EC. Bisher brachte die „Hoffnungs-Runde“ den Steirern, die drei von vier Saisonduellen mit den Bulldogs gewannen, kein Glück.

Mit dem Start der Qualifikationsrunde beginnt für die Moser Medical Graz99ers und den Dornbirner EC das Rennen um die letzten zwei Play-off-Plätze. Die Bulldogs machten in der vergangenen Spielzeit sehr gute Erfahrungen mit der „Hoffnungsrunde“ und konnten sich über die Qualifikationsrunde noch ein Play-off-Ticket sichern. Anders sieht die Bilanz der 99ers aus: Die Steirer müssen zum vierten Mal in der Klubgeschichte in eine Qualifikationsrunde, bisher scheiterte man stets (2007/08, 2011/12 und 2013/14).

In dieser Saison standen sich die beiden Vereine bisher vier Mal gegenüber, drei Duelle gewannen die Steirer. Vor dem International Break lief es für die Murstädter jedoch nicht nach Wunsch, denn man verlor drei Mal in Folge. Die Bulldogs hingegen konnten mit zwei Siegen in Wien und zu Hause gegen den HDD Telemach Olimpija Ljubljana Selbstvertrauen tanken. In Wien konnte der DEC zudem seine Auswärtsschwäche ablegen und nach fünf Auswärtsniederlagen am Stück wieder einmal zwei Punkte holen. Dennoch reist die Truppe von Dave MacQueen als schwächstes Auswärtsteam des Grunddurchgangs nach Graz, holte bisher nur sechs Siege aus 22 Spielen in der Fremde. Allerdings lief es auch für die Moser Medical Graz99ers daheim noch nicht nach Wunsch: Die Steirer feierten in 22 Heimspielen erst neun Siege. Damit hat man gemeinsam mit dem HC TWK Innsbruck „Die Haie“ und dem HDD Telemach Olimpija Ljubljana die schlechteste Bilanz vorzuweisen. Gegen die Bulldogs behielten Manuel Ganahl und Co. vor eigenem Publikum in beiden Duellen aber die Oberhand, zuletzt am 23. Jänner 2015 mit 2:1. Es war zugleich der letzte Sieg der 99ers.

Stimmen zum Spiel:

Todd Bjorkstrand, Headcoach der Moser Medical Graz99ers, weiß: „Wir wissen das gleich das erste Spiel ein ausschlaggebendes für uns wird! Wir müssen gewinnen und wollen das über eine starke Defensiv-Leistung auch schaffen. Die Jungs müssen den Gameplan verfolgen und geduldig sein!“

Alexander Feichtner, Stürmer Dornbirner Eishockey Club: „Die Pause war wichtig für uns, denn wir konnten uns taktisch gut auf die nächsten Gegner vorbereiten. Wir sind alle davon überzeugt, dass wir das Play-off erreichen können. Wir haben es auch im Vorjahr geschafft! Alle Spiele sind jetzt wichtig. Wenn wir in Graz gewinnen, dann sind wir an den Top 2 schon dran. Letztes Mal haben wir im Bunker nur unglücklich verloren. Dieses Mal müssen wir besser starten, hungriger vorm Tor sein und die Chancen besser verwerten!“

Personelles:

Die Moser Medical Graz99ers müssen ohne Clemens Unterweger und Zintis Nauris Zusevics in die Zwischenrunde starten. Außerdem sind die Verteidiger Tyler Cuma und Sabahudin Kovacevic fraglich. Die Dornbirn Bulldogs sind bereits heute die Reise nach Graz angetreten, nicht mit dabei sind Martin Mairitsch und Stefan Häussle.

1. Qualifikationrunde:
Dienstag, 10. Feber 2015 (19:15 Uhr)
Moser Medical Graz99ers – Dornbirner Eishockey Club
Schiedsrichter: DREMELJ, SMETANA, Hofstätter, Kaspar,

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen