Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Sonntag Live auf ServusTV: Salzburg gegen Linz

Patrick Spannring, vor Bernd Brückler, Salzburg, EHC Liwest Black Wings Linz vs EC Red Bull Salzburg. BWL / Eisenbauer Patrick Spannring, vor Bernd Brückler, Salzburg, EHC Liwest Black Wings Linz vs EC Red Bull Salzburg. BWL / Eisenbauer

Die LIWEST Black Wings haben am Freitag ihre positiven Serien in der Erste Bank Eishockey Liga fortgesetzt, am Sonntag kämpfen sie aber gegen einen Negativlauf.

Sieben Heimsiege in Folge haben die LIWEST Black Wings nun schon gefeiert und sich vor allem dank dieser Leistungen in der Keine Sorgen EisArena auf Platz 2 in der Tabelle gearbeitet. Das alles kaschiert derzeit allerdings die Auswärtsschwäche der Stahlstädter. In den letzten drei Auswärtspartien gab es immer Niederlagen, das Torverhältnis von 5:13 in diesen Matches spricht Bände. Die Stahlstädter treten in der Fremde ganz anders auf, als zu Hause, lassen oftmals ihre Aggressivität, aber auch die Effizienz vermissen.

Das alles und noch viel mehr werden die Mannen von Rob Daum aber am Sonntag dringend benötigen. Dann führt die Reise nämlich nach Salzburg, wo das derzeit beste Team der Liga wartet. Die Red Bulls sind zwar in der Tabelle noch hinter den Oberösterreichern zu finden, haben sich nach einem schlechten Saisonstart in den letzten Wochen aber nach vorne gekämpft.

Nur noch ein Punkt trennt die Mozartstädter von den Linzern! Zuletzt gab es für die Bullen 6 Siege am Stück, drei Mal davon sogar ohne einen Gegentreffer zu kassieren. In den letzten 5 Partien erzielten die Salzburger unglaubliche 21 Treffer und ließen gleichzeitig lediglich zwei Gegentore zu!

Da wartet also ein ganz harter Brocken auf die LIWEST Black Wings, die im Volksgarten von Salzburg vor allem defensiv eine herausragende Leistung brauchen werden. Und nach vorne muss effizienter gearbeitet werden, denn auch beim Sieg gegen Dornbirn wäre durchaus das ein oder andere Tor mehr drin gewesen. „Wir haben aggressiv gespielt und auch Tore gemacht, aber wenn man ehrlich ist, hätten wir mehr Tore schießen müssen“, so Trainer Rob Daum. „Aber es hat gereicht und das ist das Wichtigste.“

Das positive Gefühl der letzten beiden Heimsiege will man nun auch nach Salzburg mitnehmen, denn Rob Daum ist der Meinung, dass seinem Team in der Fremde vor allem psychologisch der allerletzte Schritt fehlt. „Oft muss man als Sportler nur ein Erfolgserlebnis haben und dann läuft es wie von selbst.“ Gegen die Red Bulls gab es in dieser Saison schon ein Match, allerdings an der Unteren Donaulände. Damals siegten die Linzer mit 6:2 und dominierten den schlecht gestarteten Gegner nach Belieben. Am Sonntag ist ein anderes Match zu erwarten, noch dazu da Salzburg seit jeher ein sehr heißes Pflaster für die Linzer ist. In den letzten fünf EBEL-Saisonen gab es acht Gastspiele bei den Mozartstädtern.

Fünf Mal verloren die Stahlstädter, holten drei Siege. Aber die LIWEST Black Wings haben einige Asse im Ärmel: mit Brian Lebler (sechs Spiele in Folge getroffen) und Jason Ulmer (11 Spiele in Folge gepunktet) stehen die zwei heißesten Stürmer der Liga im Aufgebot der Linzer. Darüber hinaus führen Jason Ulmer (+10) und Robert Lukas (+8) die so wichtige PlusMinus Wertung der Erste Bank Eishockey Liga an.

Torhüter Michael Ouzas steht seit gestern wieder auf Platz 1 in der Torhüterwertung. Dennoch wird es vor allem die Defensive sein, die in Salzburg einen besonderen Job erledigen muss. Möglichst diszipliniert, denn die Red Bulls stellen das zweitbeste Power Play der Liga – da werden unnötige Strafen gegen einen eisläuferisch fast schon traditionell herausragenden Gegner besonders bitter und schnell bestraft.

Sonntag, 20. Oktober 2013, 17:50 Uhr
Live auf ServusTV ab 17:40 Uhr
Red Bull Salzburg – EHC LIWEST Black Wings Linz
Schiedsrichter: Falkner, Smetana, Plattner, Smeibidlo.

 

ServusTV zeigt live und exklusiv das Top-Spiel „Red Bull Salzburg“ gegen „LIWEST Black Wings Linz“

  • Übertragungsbeginn bei Servus TV am Sonntag, 20.10., ab 17:40 Uhr
  • Übertragung auch im Live-Stream auf servustv.com/ebel

Zum ersten Mal in der Saison 2013/14 berichtet die Servus Hockey Night aus Salzburg und zeigt das brisante Duell zwischen den heimischen Red Bulls und den LIWEST Black Wings Linz.

Die Hausherren sind seit sechs Spielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage der Salzburger? Ausgerechnet gegen Linz. Die Oberösterreicher dagegen sind mit erst 2 Erfolgen bei 6 Partien in der Fremde noch nicht so recht in Tritt gekommen.
Rob Daum, Trainer der Black Wings, nennt im aktuellen ForeCheck-Podcast einen Grund, warum es bei seiner Mannschaft auswärts noch nicht läuft: „Das Team muss an einen Auswärtssieg glauben, wenn nicht sogar erwarten. Es ist mehr etwas mentales, als etwas physisches.“
Schafft es Linz zwei Punkte aus der Mozartstadt zu entführen, oder triumphiert Salzburg?

Im Studio begrüßt zum zweiten Mal Servus Hockey Night Anchor-Woman Constanze Weiss. Als Experte fungiert Gary Venner. Den Kommentar zum Spiel liefern Guido Friedrich und Experte Christoph Brandner. Die Cable Guys sind Daniel Welser bei Red Bull Salzburg sowie Brian Lebler auf Seiten der Black Wings.

Die nächsten Live-Termine der Servus Hockey Night:

  • VSV vs. Moser Medical Graz 99ers, Sonntag, 27. Oktober, ab 17:40 Uhr
  • HCB Südtirol vs. TWK Innsbruck „Die Haie“, Sonntag, 03. November, ab 17:40 Uhr
  • LIWEST Black Wings Linz vs. UPC Vienna Capitals, Sonntag, 17. November, ab 17:40 Uhr
  • VSV vs. LIWEST Black Wings Linz, Sonntag, 24. November, ab 17:40 Uhr

 

Empfangbarkeit von ServusTV:

ServusTV ist in Österreich über Kabel, Satellit, DVB-T und IPTV frei empfangbar. Nähere Informationen zur Empfangbarkeit und Einstellung finden Sie im Internet unter www.servustv.com/empfang, eine persönliche Beratung über die kostenfreie Hotline 0800 100 30 70.Weitere Informationen zu ServusTV finden Sie unter: www.servustv.com

 

Kommentar verfassen