Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Start in das Wochenende mit zwei Spielen bereits am Samstag

 

Zwei Spiele stehen am Samstag in der Erste Bank Eishockey Liga am Programm: Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ empfängt den HC Orli Znojmo und Fehervar AV19 trifft auf Meister HCB Südtirol.

Nur 24 Stunden später kämpfen die Ungarn unter freiem Himmel in Ljubljana um Punkte und die Foxes gastieren in Villach. Fehervar AV19 verpflichtete außerdem einen neuen Goalie!

Ein Highlight-Wochenende wartet auf Fehervar AV19! Am Samstag gastiert mit dem HCB Südtirol der regierende Meister in Szekesfehervar und nur 24 Stunden später steht für die Teufel das Freiluftspiel in Ljubljana am Programm! Auch die Füchse sind am Sonntag in Villach erneut im Einsatz. Für beide Teams ist es ein wichtiges Wochenende im Kampf um Platz sechs und die direkte Play-off-Qualifikation. Aktuell halten die Ungarn mit 29 Zählern den begehrten sechsten Platz und liegen damit vier Punkte oder zwei Siege vorm HCB Südtirol, dem EC VSV und dem EC-KAC (je 25 Punkte). Gegen den Meister konnte Fehervar AV19 in dieser Saison bisher beide Saisonduelle gewinnen.

Die Italiener starten den Road-Trip nach Szekesfehervar und Villach mit jeder Menge Selbstvertrauen, denn sie haben seit der 2:3-Niederlage vor zwei Wochen in Ungarn aus ihren drei Spielen gegen die UPC Vienna Capitals, den HDD Telemach Olimpija Ljubljana und den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ das Maximum von sechs Punkten geholt und dabei einen Score von 17:7-Toren erzielt! Jetzt wollen die Schützlinge von Mario Simioni ihre aufsteigende Form auch am dritten Advent-Wochenende bestätigen und einen weiteren Schritt Richtung Top 6 machen. Aber auch die Ungarn wollen nach der Niederlage in Salzburg vor eigenem Publikum zurück auf die Erfolgsspur. Zuvor feierte man drei Siege in Folge. Um die Defensive zu stabilisieren, Fehervar AV19 kassierte bisher die meisten Tore (90), hat sich der Klub mit Goalie Christian Engstrand verstärkt. Für den Schweden ist Szekesfehervar die erste Station außerhalb seines Heimatlandes. Heuer bestritt der Schwede bereits 15 Spiele für AIK Stockholm (Fangquote: 89,9% und GAA: 2,68). Der 26-Jährige landete heute Nachmittag in Budapest. Ob er bereits gegen Meister HCB Südtirol oder Tags darauf beim Freiluftspektakel in Ljubljana zum Einsatz kommt, entscheidet sich allerdings erst am Samstag.

Stimmen zum Spiel:

Rob Pallin, Headcoach Fehervar AV19, weiß: „Für uns ist das Match gegen Bozen ein 4-Punkte-Spiel. Die ersten beiden Saisonduelle waren sehr hart umkämpft und endeten jeweils mit nur einem Tor-Unterschied. Wer weniger Fehler macht, wird gewinnen. Beide Teams haben derzeit einen guten Lauf. Wir müssen diszipliniert agieren und unser Powerplay nützen. Die Jungs freuen sich auch schon alle sehr auf das Freiluftspiel in Ljubljana. Letztes Jahr veranstalteteten wir in Budapest Open-Air-Spiele und es waren ganz besondere Spiele. Die Slowenen haben ein junges Team, das zuletzt gut spielte. Wir erwarten einen harten Kampf.“

Marco Insam, Stürmer HCB Südtirol: „Es wird eines der wichtigsten Wochenenden dieser Saison für uns werden. Fehervar und Villach sind unsere direkten Konkurrenten um Platz 6. Beide sind sehr gute Mannschaften, mit einem soliden Spiel und außerdem sind sie sehr stark zu Hause. Vor allem der Tormann der Villacher ist ausgesprochen gut, das bedeutet für uns, dass wir uns viel vor seinem Tor herumtreiben und wie in unseren letzten Spielen aus allen Positionen aufs Tor schießen müssen.“

Personelles:

Der HCB Südtirol muss den Road-Trip nach Szekesfehervar und Villach ohne Günther Hell, Matt Sisca, Roland Hofer und Paul Zanette in Angriff nehmen. Bei den Ungarn kehrt Ladislav Sikorcin ins Line-up zurück.

Ebenfalls am Samstag trifft der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ auf den HC Orli Znojmo. Beide Teams gewannen bisher ihr Heimspiel. Sowohl der HCI, als auch die Tschechen sind auch heute, Freitag, im Einsatz: Die „Roten Adler“ in Dornbirn, Innsbruck hat Leader EC Red Bull Salzburg zu Gast.

Samstag, 13. Dezember 2014 (17:30 Uhr, Sportklub Ungarn live)
Fehervar AV19 – HCB Südtirol
Schiedsrichter: HOFER, VEIT, Johnston, Kaspar

Bisherige Saisonduelle:
31.10.2014: HCB Südtirol – Fehervar AV19 3:4 n.P. (1:0,1:1,1:2,0:0,0:1)
29.11.2014: Fehervar AV19 – HCB Südtirol 3:2 (2:2,1:0,0:0)

Samstag, 13. Dezember 2014 (17:30 Uhr)
HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HC Orli Znojmo
Schiedsrichter: PIRAGIC, TRILAR, Dreier, Hribar.

Bisherige Saisonduelle:
26.09.2014: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HC Orli Znojmo 5:2 (2:1,1:1,2:0)
16.11.2014: HC Orli Znojmo – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 2:1 n.P. (0:0,0:1,1:0,0:0,1:0)

Sonntag, 14. Dezember 2014 (17:00 Uhr, SportTV Slowenien live)
HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Fehervar AV19
Schiedsrichter: KELLNER, SIEGEL, Hofstätter, Plattner

Bisherige Saisonduelle:
21.09.2014: Fehervar AV19 – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 4:0 (1:0,1:0,2:0)
05.10.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Fehervar AV19 3:1 (1:0,1:1,1:0)

Sonntag, 14. Dezember 2014 (17:30 Uhr)
EC VSV – HCB Südtirol
Schiedsrichter: K. NIKOLIC, WARSCHAW, Ettlmayr, Verworner

Bisherige Saisonduelle:
14.09.2014: HCB Südtirol – EC VSV 0:3 (0:1,0:1,0:1)
03.10.2014: EC VSV – HCB Südtirol 3:5 (2:1,0:1,1:3)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen