Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Tiroler Derby geht an Bozen

Meister HCB Südtirol gewann das Tiroler Derby beim HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 6:2. Die Nordtiroler verpflichteten Verteidiger Kenny MacAulay.

Bereits mit Neuzugang Kenny MacAulay starteten die Innsbrucker Haie ins Tiroler Derby. Der Verteidiger spielte zwischen 2010 und 2014 schon für KHL Medvescak Zagreb und HDD Telemach Olimpija Ljubljana in der Erste Bank Eishockey Liga und erzielte dabei in 225 Einsätzen 18 Tore und 49 Assists. Heuer stand der 30-Jährige schon elf Mal für Ritten auf dem Eis und kam dabei auf vier Punkte. Für den Kroatischen Nationalteamspieler ging es ohne Aufwärmen direkt vom Flughafen auf das Eis.

Die Treffer in den ersten 20 Minuten resultierten aus Fehlern, ansonsten verlief das erste Drittel ereignislos und Chancenarm. Nach einem Fehler von Goalie Jaroslav Hübl hinter dem eigenen Tor bedankte sich Mario Huber und schoss zum 1:0 ein (4.). Wenige Minuten später wiederholte sich dieses Missgeschick auch auf der anderen Seite: Dieses Mal war Rick Schofield der Nutznießer und konnte ausgleichen. Nach einem Stellungsfehler von Kenny MacAulay gelang Phil DeSimone aus einem 2-gegen-1-Break nach Zuspiel von Ziga Pance mit einem Schlenzer sogar das 2:1 für die Gäste. Im Mitteldrittel zogen die „Foxes“ dann durch zwei Powerplay-Treffer von Ziga Pance und Anton Bernard binnen 181 Sekunden auf 4:1 davon. Die Innsbrucker Haie steckten nicht auf, setzten sich im Angriffsdrittel fest und konnten durch Kris Beech, der den Puck nach Querpass von Nick Ross in die Maschen abfälschte, postwendend wieder auf 2:4 verkürzen.

Die Hoffnungen der Haie auf eine Wende wurden von den Südtirolern nach Wiederbeginn rasch zu Nichte gemacht. Mit zwei schnellen Treffern von Derek Nesbitt (42.) und Mark Cullen (47.) stellte der Meister auf 6:2. Danach ließen die Gäste nichts mehr anbrennen und feierten einen wichtigen Sieg im Kampf um einen Top 6 Platz.

Di, 30.12.2014: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HCB Südtirol 2:6 (1:2,1:2,0:2)
Schiedsrichter: GAMPER/M. NIKOLIC; Zuseher: 2.300
Tore Innsbruck: M. Huber (4.), Beech (30.)
Tore Bozen: Schofield (8.), DeSimone (12.), Pance (27./pp), Bernard (30./pp),  Nesbitt (42.), Cullen (47.)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen