Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Tiroler Derby steigt in Innsbruck

Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ empfängt am Dienstag am letzten Spieltag des Jahres 2014 im Tiroler Derby den HCB Südtirol.

Ein erfolgreiches Jahr 2014, das mit dem Gewinn des Meistertitels im April gekrönt wurde, endet für den HCB Südtirol am Dienstag mit dem Tiroler Derby in Innsbruck. Aktuell befinden sich beide Tiroler Teams unterm Strich. Sowohl der HCI, als auch der HCB reden aber noch ein Wörtchen um einen Top 6 Platz mit! Dem HCB Südtirol fehlen als Siebten nur noch drei Zähler auf Platz sechs, dem HCI als Elften auch nur drei Siege oder sechs Punkte. Im Kampf um die direkte Play-off-Qualifikation wäre daher für beide Mannschaften ein voller Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten besonders wichtig. Bisher trafen die beiden Teams sieben Mal aufeinander, sechs Mal siegten die Südtiroler! Den Innsbrucker Haien gelang ihr einziger Derbyerfolg allerdings in dieser Saison zu Hause.

Beide Teams gehen mit einem Erfolgserlebnis in das Derby: Die Nordtiroler gewannen am Sonntag erstmals seit ihrer Rückkehr in die höchste Spielklasse 2012/13 wieder gegen den EHC LIWEST Black Wings Linz und die Südtiroler konnten mit einem 2:1-Overtime-Sieg in Ljubljana unter freiem Himmel ihre Auswärtsschwäche ablegen. 2013/14 konnte der HCB sein letztes Spiel des Jahres gewinnen, während die Innsbrucker Haie 2013 ihr letztes Spiel vor dem Jahreswechsel verloren.

Stimmen zum Spiel:

Christoph Hörtnagl, Verteidiger HC TWK Innsbruck „Die Haie“: „Der erste Sieg gegen Linz seit dem Wiederaufstieg gibt uns sehr viel Selbstvertrauen. Wir waren effizient vor dem Tor. Dieses Mittel zum Erfolg müssen wir auch gegen den HCB Südtirol zeigen, dann können wir wieder gewinnen.“

Mark Cullen, Stürmer HCB Südtirol: „Das Spiel in Innsbruck ist überaus wichtig für uns. Wir haben in den letzten Runden sehr gut gespielt und wir werden das auch gegen Innsbruck fortsetzen. Punktemäßig liegen wir nicht weit vorm HCI. Wir sind bereit für die letzte Herausforderung in diesem Jahr: Die Tiroler haben ein gutes Team, mit vielen guten Spielern und einem verlässlichen Torhüter. Wir müssen einfach 60 Minuten lang konstant spielen damit wir das Match als Sieger verlassen können.“

Personelles:

Der HCI einigte sich mit Verteidiger Johan Björk einvernehmlich auf eine Vertragsauflösung. Für das Tiroler Derby bangt man um den Einsatz von Goalie Adam Munro und Andreas Hanschitz. Beim HCB Südtirol kann in Bestbesetzung antreten, einzig Back-up-Goalie Günther Hell steht seinem Team nicht zur Verfügung.

Di, 30. Dezember 2014 (19:15 Uhr)
HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HCB Südtirol
Schiedsrichter: GAMPER, M. NIKOLIC, Johnstone, Verworner.

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen