Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Topspiel der Runde geht an den VSV

Im Topspiel der Runde verdrängte der EC VSV mit einem 4:2-Heimsieg Liganeuling HCB Südtirol vom Thron der Liga.

Auf einen dadurch entfachten Motivationsschub fürs Heimteam wartete man zu Beginn jedoch vergeblich. Tabellenführer HCB Südtirol erwischte den besseren Start, hatte klar mehr vom Spiel: Bozen-Stürmer Markus Gander (2.) verfehlte zum Beispiel das leere Tor. Durch etliche Ausschlüsse brachte sich der Liganeuling selbst um die Früchte der soliden Arbeit – 8:0 Strafminuten brachten die Villacher Adler in Front: Im zweiten Powerplay (12.) spielte Derek Ryan einen tollen Backhand-Stangelpass zu Markus Peintner, der die Scheibe nur noch über die Linie drücken musste. In Minute 14 fehlten Matt Tomassoni nur Zentimeter, um die Scheibe zum 1:1-Ausgleich über die Linie zu bugstieren. 1:16 Minuten vor der Pausensirene jubelte der EC VSV abermals im Powerplay: Brock McBride zog ab und Curtis Fraser staubte zum 2:0 ab.

 

Schlag auf Schlag ging’s in Drittel zwei: Stefan Bacher krachte nach 40 Sekunden an die Stange. Im direkten Gegenzug (22.) schlenzte Südtirol-Stürmer Mark Santorelli die Scheibe aufs VSV-Tor, die von Kim Strömberg abgefälscht wurde: 2:1. Vier Minuten später stellte VSV-Stürmer Curtis Fraser mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den 2-Tore-Vorsprung wieder her – McBride assistierte dabei prächtig. Drei Minuten später stand die Halle Kopf: Derek Ryan und John Hughes (29.) spielten die Südtiroler Abwehr mit einem doppelten Doppelpass schwindlig und sorgten für einen Treffer Marke „sehenswert“. Anschließend kam der HCB danke eines Strömberg-Onetimers (32.) auf 4:2 ran.

 

Im letzten Abschnitt passierte vom Ergebnis her nichts mehr: Whitfield (47.) auf Seiten von Bozen und Patrick Platzer (48.) vergaben tolle Einschussmöglichkeiten, doch beide Goalies parierten souverän. Die Fans kamen trotzdem auf ihre Rechnung: Patrick Platzer und Sebastien Piche lieferten sich einen tollen Boxkampf. Der VSV stieß die Bozener durch den Sieg vom Tabellenthron und kletterte selbst auf Platz eins.

 

11.10.2013: EC VSV – HCB Südtirol 4:2 (2:0,2:2,0:0)

Schiedsrichter: DREMELJ, KELLNER , 3.800 Zuschauer;

Tore Villach: Peintner (12./PP), Fraser (19./PP, 26.), Hughes (29.)

Tore Bozen: Strömberg (22., 32.)

Kommentar verfassen