Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Ulmer Hattrick für Linz

Michael Ouzas, Linz und Patrick Moessmer, Innsbruck, EHC Liwest Black Wings Linz vs HC TWK Innsbruck. Foto: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer Michael Ouzas, Linz und Patrick Moessmer, Innsbruck, EHC Liwest Black Wings Linz vs HC TWK Innsbruck. Foto: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer

Die Black Wings legten in den Halloween-Sondertrikots einen furiosen Start hin. Andrew Kozek tauchte in der zweiten Minute alleine vor Adam Munro auf, scheiterte aber. Das 1:0 fiel knapp fünf Minuten später: Brad Moran hatte sich ein Herz gefasst und per Handgelenkschuss verwertet. Auch das restliche Anfangsdrittel blieb im Zeichen der ersten Linzer Sturmlinie. Jason Ulmer erhöhte in der 13. Minute auf 2:0, in der Schlussminute erzielte er mit seinem zweiten Treffer das 3:0. Zuvor hatte auch der HCI einige Möglichkeiten vorgefunden. Die Haie hatten es aber verabsäumt, zu verkürzen.

Auch im zweiten Abschnitt war Linz lange am Drücker. Bei zahlreichen Großchancen fehlte dem Heimteam die letzte Konsequenz, Munro hielt Innsbruck in dieser Phase im Spiel. Die Haie kamen durch Konter zu Möglichkeiten, Michael Ouzas war aber stets wachsam und entschärfte auch Lukas Juriks Alleingang. Als Ouzas während eines Angriffs der Tiroler seinen Schläger verloren hatte, nützte dies Tyler Donati zum ersten Tor seines Teams und ließ damit kurz vor dem Seitenwechsel wieder Hoffnung auf Punkte aufkeimen (39.).

Andrew Jacob Kozek, Linz gegen Adam Munro, Innsbruck, EHC Liwest Black Wings Linz vs HC TWK Innsbruck. Foto: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer

Andrew Jacob Kozek, Linz gegen Adam Munro, Innsbruck, EHC Liwest Black Wings Linz vs HC TWK Innsbruck. Foto: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer

Ulmers Hattrick als Schlusspunkt
Die Hoffnung sollte nicht von Dauer sein: Linz verstand sich darauf, den Gegner auf Distanz zum eigenen Tor zu halten. Die oberösterreichischen Offensiv-Bemühungen beschränkten sich im Schlussdrittel auf ein Minimum. Dadurch plätscherte die Begegnung in den letzten 20 Minuten vor sich hin, Spannung kam keine auf. Ulmer, der bei allen Treffern der Black Wings seinen Schläger im Spiel hatte, sorgte somit für das neunte Linzer Heimspiel in Folge mit Punktegewinn. Er war es auch, der mit einem Empty-Net-Tor in der letzten Sekunde des Spiels den 4:1-Endstand fixierte.

Erste Bank Eishockey Liga – Ergebnisse vom 29.10.2013:

29.10.13: UPC Vienna Capitals – EC VSV 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)
Schiedsrichter: GEBEI/NiKOLIC 4.850 Zuseher
Tor Wien: Fischer (59.) bzw.Villach: Fraser (16./pp1), Pewal (30.), Hughes (55.), Nageler (58./sh1)

25.10.2013: Moser Medical Graz99ers – SAPA Fehervar AV19 3:4 n. P. (1:2,0:1,2:0,0:0,0:1)
Schiedsrichter: WARSCHAW/ZRNIC, 1.980 Zuseher
Tore Graz: Moderer (11.), Coulombe (42.), Latendresse (53.)
Tore Szekesfehervar: Yellow Horn (13., 65./entscheidender Penalty), Naglich (17.), Mihaly (28.)

29.10.13: EC Red Bull Salzburg – Dornbirner Eishockey Club 5:2 (3:1, 0:0, 2:1)
Schiedsrichter: KASPAR/TRILAR, 2.000 Zuseher
Tore Salzburg: 1:1 Fahey (6./PP), 2:1 Keith (17.), 3:1 Kristler (20.), 4:2 Meckler (56.), 5:2 Meckler (59.)
Tore Dornbirn: 0:1 D’Alvise (4./PP), 3:2 Plante (49.)

29.10.2013: EHC LIWEST Black Wings Linz – HC TWK Innsbruck „die Haie“ 4:1 (3:0, 0:1, 1:0)
Schiedsrichter: ERD/KELLNER, 3.450 Zuschauer
Tore Linz: Moran (7.), Ulmer (13., 20., 60.) bzw. Tor Innsbruck: T. Donati (39.);

29.10.2013: HC Orli Znojmo – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 4:2 (0:1, 3:0, 1:1)
Schiedsrichter: PODLESNIK/SMETANA, 2.215 Zuschauer
Tore Znojmo: Kolarz (22.), Beranek (25.), Blatny (37.), Lattner (60./en)
Tore Ljubljana: Blackwater (20.), Verlic (54.)

29.10.2013: HCB Südtirol – EC-KAC 7:4 (1:1, 4:2, 2:1)
Schiedsrichter: BERNEKER/FALKNER, 1.700 Zuschauer
Tore Bozen: Beaudoin (18./pp, 22), Sharp (30./pp), Nicoletti (31., 46./pp), Pance (36.), Schofield (53.)
Tore Klagenfurt: Pirmann (3.), Scofield (23./pp), Siklenka (52.)

(EBEL)

Kommentar verfassen