Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Vienna Capitals können in Znaim die Play-off-Teilnahme fixieren

Nicolas Deschamps © Martin Beranek Nicolas Deschamps © Martin Beranek

Der HC Orli Znojmo empfängt am Sonntag die UPC Vienna Capitals. Die Tschechen, die zuletzt fünf Heimsiege feierten, brauchen die beiden Punkte ebenfalls im Kampf um einen Top 6 Platz.

Zwei Teams, ein Ziel! Sowohl der HC Orli Znojmo, als auch die UPC Vienna Capitals wollen sich vorzeitig für das Play-off qualifizieren! Beide Klubs sind auch am besten Weg die erste Phase des Grunddurchgangs in den Top 6 abzuschließen. Die Wiener, derzeit Dritter, können bereits am Sonntag im Ostderby in Znojmo ihr Play-off-Ticket buchen. Die Tschechen müssen sich noch etwas gedulden, brauchen die beiden Punkte im Kampf um einen Top 6 Platz aber ebenfalls dringend. Die Capitals haben fünf Runden vorm Start der Zwischenrunde bereits acht Punkte Vorsprung auf Platz 7 und Fehervar AV19, die Tschechen als Fünfter drei Zähler!

Der HC Orli Znojmo feierte zuletzt fünf Heimsiege in Folge. Am Freitag beim 3:0-Heimsieg gegen den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ blieben die Tschechen erstmals 2014/15 auch ohne Gegentreffer! Gefürchtet sind die „Roten Adler“ für ihre Offensive und ihr starkes Powerplay: Bereits 136 Tore (drittbester Wert) erzielten Peter Pucher und Co.! Außerdem hat die Truppe von Jiri Reznar mit einer Effizienz von 26,26% das beste Powerplay! Bereits 47 Mal waren die „Roten Adler“ in 179 Überzahlspielen erfolgreich!

Mit den UPC Vienna Capitals kommt nun allerdings ein Angstgegner nach Znojmo. Die Wiener, die mit 27 Punkten aus 20 Auswärtsspielen mit Leader EC Red Bull Salzburg die Auswärtstabelle anführen, gewannen die letzten drei Duelle auf tschechischem Eis. Für die Caps ist das Gastspiel in Znojmo das dritte Auswärtsspiel in Folge: In Ljubjana (4:2) und Bozen (3:1) kassierte man zuletzt in 120 Minuten nur drei Gegentreffer! Mit nur 96 Gegentreffern aus 39 Spielen haben die Wiener – gemeinsam mit den Red Bulls – außerdem die beste Defensive der Erste Bank Eishockey Liga.

Stimmen zum Ostderby:

Jiri Reznar, Trainer HC Orli Znojmo: „Wir freuen uns schon auf das Duell mit Wien. Die Caps sind ein starker Gegner. In einem Derby gibt es aber nie einen klaren Favoriten! Die Wiener erwartet in Znojmo eine unglaubliche Stimmung. Mit der Unterstützung unserer tollen Fans wollen wir gewinnen!“

Tom Pokel, Headcoach UPC Vienna Capitals: „Jetzt geht es auch um Bonuspunkte. Die Zwischenrunde besteht nur aus zehn Spieltagen, da macht es einen Unterschied aus, mit welchem Punktepolster man startet. Das Ostderby wird auch von diesen Überlegungen geprägt sein!“

Personelles und mehr:

Die Capitals müssen ohne Markus Schlacher, Adam Naglich, Philippe Lakos, Nikolaus Hartl und Dominic Hackl die Reise nach Znojmo antreten. Bei den Tschechen fehlen Pavel Rosa (verletzt), sowie Maris Jass und Martin Baca (beide krank). Im Rahmen des Ostderbys wird Radek Cip als EISNER Auto YoungStar des Monats Dezember geehrt.

Sonntag, 18. Jänner 2015 (17:30 Uhr)
HC Orli Znojmo – UPC Vienna Capitals 
Schiedsrichter: DREMELJ, M. NIKOLIC, Dreier, Ettlmayr

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen