Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Vienna Capitals siegen auch gegen den KAC

UPC Vienna Capitals. Foto: pixelpoint EC-KAC – UPC Vienna Capitals. Foto: pixelpoint

Die UPC Vienna Capitals gewannen heute auch ihr fünftes Auswärtsspiel und siegten beim KAC 2:1.

Beim EC-KAC nahm erstmals Doug Mason hinter der Bande Platz. Zwischen Klagenfurt und Wien entwickelte sich von Beginn an ein abwechslungsreiches, schnelles und intensives Spiel. Die Klagenfurter waren dem 1:0 näher, doch Patrick Harand scheiterte mit einem Penaltyshot an Matt Zaba und wenig später entschärfte der Teufelskerl einen Gewaltschuss von Jan Urbas. Die Wiener hatten auch ihre Möglichkeiten, aber keine zwingenden. Kurz nach Wiederbeginn, die Kärntner waren mit ihren Gedanken wohl noch in der Kabine, nützte Kristopher Foucault einen Stellungsfehler der KAC-Verteidigung zum 1:0 (21.). In weiterer Folge sahen die Fans ein ausgeglichenes Spiel. Die Rotjacken waren wohl etwas mehr am Drücker, die Wiener durch Sascha Bauer dem 2:0 jedoch etwas näher: Der Youngster scheiterte in der 36. Minute aber mit einem Solo an KAC-Goalie Pekka Tuokkola. Zu Beginn des Schlussdrittels drängten die Wiener auf die vorzeitige Entscheidung, doch auf der Gegenseite traf Jan Urbas zum 1:1. Dieser Treffer gab den Rotjacken mächtig Auftrieb, Jamie Lundmark hatte aber mit einem Stangenschuss Pech. Glücklicher waren die Caps, die durch Dustin Sylvester zum Sieg trafen.

Fr, 10.10.2014: EC-KAC – UPC Vienna Capitals 1:2 (0:0,0:1,1:1)
Schiedsrichter: BABIC/SMETANA; Zuseher: 4.100
Tor Klagenfurt: Urbas (48.)
Tore Wien: Foucault (21.), Sylvester (55.)

Quelle. EBEL

Kommentar verfassen