Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Vienna Capitals spekulieren mit Platz zwei

Nicolas Deschamps © Martin Beranek Nicolas Deschamps © Martin Beranek

Die UPC Vienna Capitals empfangen am vorletzten Spieltag vor Beginn der Zwischenrunde den Dornbirner Eishockey Club und können mit zwei Siegen am Wochenende, zumindest theoretisch, noch Zweiter werden.

Derzeit liegen die Wiener auf dem zweiten Rang, der Abstand zu den zweitplatzierten Linzern beträgt allerdings nur drei Punkte. Mit zwei Siegen am Wochenende könnten die Bundeshauptstädter noch Zweiter werden und sich damit drei Bonuspunkte für die Zwischenrunde sichern, sofern die Black Wings, als auch der VSV, in den nächsten beiden Spielen Punkte liegen lassen. „Der Sieg gegen Salzburg war sehr wichtig für uns, der hat uns viel Selbstvertrauen gegeben“, freut sich Coach Pokel über den 6:3-Sieg gegen den Tabellenführer Salzburg letzte Woche.

Neuzugang Danny Bois, der am Freitag sein Debüt im Dress der Vienna Capitals feiern wird, freut sich schon auf das Spiel, warnt aber zugleich vor dem Gegner: „Sie werden alles geben, denn die Innsbrucker sind ihnen dicht auf den Fersen. Das macht sie gefährlich, wir müssen auf der Hut sein“.
Markus Schlacher (upper body), Niki Hartl, Phil Lakos und Dominic Hackl (alle lower body) werden verletzungsbedingt fehlen.

Der Dornbirner Eishockey Club will sich in Wien allerdings nicht kampflos geschlagen geben, denn auch für die Vorarlberger geht es in den letzten zwei Spielen noch um die bestmögliche Ausgangsposition für die Qualification Round. Allerdings mussten sich die Bulldogs in den letzten zwei Partien (beide auswärts) geschlagen geben und auch in den drei bisherigen Duellen gegen die Caps zogen die Dornbirner zweimal den Kürzeren. „Wir wollen in den nächsten zwei Spielen eine konstante Leistung über 60 Minuten abliefern und uns für die Zwischenrunde das nötige Vertrauen holen“, sagt Coach Dave MacQueen.
Martin Mairitsch und Stefan Häußle (beide upper body) fehlen weiterhin.

Freitag, 30. Jänner 2015 (19:15 Uhr, live auf Laola1.tv)
UPC Vienna Capitals – Dornbirner Eishockey Club
Schiedsrichter: M. NIKOLIC/BABIC, Johnston, Nemeth;

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen