Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Villach wartet auf die Bullen

Der EC VSV unterstrich seine aktuelle Nummer-eins-Position in Kärnten mit einem 4:1-Heimsieg gegen Meister EC-KAC im 301. Kärntner Derby. Damit überzeugten die Adler nach dem 7:1-Sieg in Ljubljana einmal mehr. „Das waren zwei sehr wichtige Siege nach der schwierigen Auswärtsphase. Wir haben die Spiele gemeinsam gut analysiert und sind aus dieser Phase gestärkt zurückgekommen. Die Mannschaft hat in den letzten Partien defensiv sehr kompakt gespielt“, berichtete uns Stürmer Markus Peintner. Nur zwei Treffer mussten die Adler in den letzten 120 Minuten hinnehmen und waren selbst elf Mal erfolgreich. Villachs Offensive ist mit 59 Treffern aktuell überhaupt das Maß der Dinge in der Erste Bank Eishockey Liga! Dabei stechen Derek Ryan mit 14 Treffern und John Hughes (8) heraus. „Unsere Ausländer sind top. Sie sind auch charakterlich top. Die Jungen können viel von ihnen lernen“, weiß der 33-jährige Stürmer.

Nun wartet am Freitag das Heimspiel gegen den EC Red Bull Salzburg. Gegen die Red Bulls haben die Villacher nun einige Serien zu verteidigen! Fünf Mal in Folge konnte man zuletzt zu Hause gewinnen, gegen Salzburg ist man daheim seit fast zwei Jahren (28. Oktober 2010) ungeschlagen und Platz 3 könnte etwas abgesichert werden. Die Bullen hatten zuletzt aber ebenfalls einen tollen Lauf, konnten im Oktober in acht Spielen (sieben Siege) stets punkten. „Beide Teams sind offensiv stark. Es wird sicher eine tolle Partie. Wir müssen in der Defensive kompakt stehen und vorne unsere Chancen effektiv nützen.“, weiß Markus Peintner.Personell bleibt alles beim Alten, Scott Hotham fehlt weiterhin.

Red Bulls wollen nach zwei Jahren wieder in Villach gewinnen

Mit dem EC Red Bull Salzburg reist am Freitag die Mannschaft der Stunde nach Villach. Die Bullen konnten im Oktober in allen acht Spielen punkten und dabei sieben Siege einfahren. Zuletzt siegten die Jackson-Schützlinge am Dienstag in Dornbirn mit 7:4. Diesen tollen Lauf wollen die Red Bulls auch in der Draustadt weiter fortsetzen. In den letzten zwei Jahren gab es für Thomas Raffl und Co. in Villach aber nichts zu holen, zuletzt siegte man in der Villacher Stadthalle vor 2 Jahren, am 28. Oktober 2010, mit 4:3. Den Game Winner für die Mozartstädter scorte damals Thomas Raffl. „Villach ist offensiv eine sehr starke Mannschaft, sie haben viel Fire-Power im Sturm. Wir müssen unsere Spiel auf das Eis bringen, dann wird auch das ein sehr enges und sehr gutes Spiel“, so der gebürtige Villacher Raffl, der mit sieben Treffern Salzburgs bester Torschütze ist. Bei den Red Bulls fehlen Matthias Trattnig und Daniel Welser.

Freitag, 25. Oktober 2013 (19:15 Uhr)
EC VSV – EC Red Bull Salzburg
Schiedsrichter: KELLNER, SMETANA, Dreier, Johnston

Kommentar verfassen