Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Villacher Adler bezwingen Innsbrucker Haie

Der EC VSV bezwang den HC TWK Innsbruck mit 5:1. Spieler des Abends war Jungadler Adis Alagic, dem seine ersten beiden Karrieretore in der Erste Bank Eishockey Liga gelangen.

Überfallsartig begannen die Adler damit die Haie in deren Verteidigungszone einzuschnüren. Binnen neun Minuten hatten Adis Alagic (4./erstes Karrieretor) und Sean Ringrose (9.) bereits auf 2:0 gestellt, wobei Brock McBride in der dritten Minute schon ein vermeintlich regulärer Treffer aberkannt wurde. Im Anfangsdrittel fand Innsbruck kaum statt.

Das Mitteldrittel verlief strafen-, als auch nahezu ereignislos. Villach war zwar feldüberlegen, für den einzigen Lichtblick sorgten aber die nun besser organisierten Tiroler. In Minute 28 stocherte Mario Ebner den Puck etwas glücklich zum Anschlusstreffer ins Tor.

Der Schlussabschnitt begann für die Draustädter furios und endete mit einer Slapstick-Einlage von HCI-Goalie Adam Munro. In der 43. Minute sorgte Eric Hunter, der eine Traumkombination über Cole Jarrett und John Lammers vollendete, für die Vorentscheidung. Das dritte Tor im vierten VSV-Powerplay gelang Brock McBride rund zehn Minuten später. Sechs Minuten vor Schluss tätigte Adis Alagic einen blinden Befreiungsschlag von der Mittellinie, der Munro dermaßen überraschte, dass der Puck im Tor einschlug und den Endstand fixierte.

Freitag, 19.09.2014: EC VSV – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 5:1 (2:0,0:1,3:0)
Schiedsrichter: SEWELL/WARSCHAW, 3359 Zuseher
Tore VSV: Alagic (4., 54.), Ringrose (9./pp), Hunter (43./pp), McBride (52./pp);
Tore HCI: Ebner (28.);

Quelle: EBEL

Kommentar verfassen