Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Villacher Adler haben eine Rechnung zu begleichen

Linz beim Torjubel, Foto eisenbauer.com Linz beim Torjubel, Foto eisenbauer.com

Der EHC LIWEST Black Wings Linz trifft am Sonntag im Kampf um die vordersten Plätze auf den EC VSV. Im ServusTV-Livespiel wollen sich die Blau-Weißen für eine 0:7-Pleite im ersten Duell revanchieren.

VSV mit Rachegelüsten gegen Linzer Heimserie

Der EHC LIWEST Black Wings Linz rettete sich am Freitag in Graz mit einer unglaublichen Aufholjagd in die Verlängerung. Drei Tore in den letzten fünf Minuten bescherten den Gästen noch einen Punkt, in der Overtime zogen sie aber den Kürzeren. „Wir sind zufrieden mit der Einstellung der Mannschaft, sie hat wirklich Charakter gezeigt. Leider unterlief uns in der Verlängerung ein unnötiger Fehler, wir haben es uns aber auch nicht verdient zu gewinnen, Graz war die bessere Mannschaft“, findet Co-Trainer Mark Szücs ehrliche Worte.

Nach zwei Auswärtsniederlagen kehren die Oberösterreicher am Sonntag zum ersten Heimspiel im neuen Jahr in die Keine Sorgen EisArena zurück. Nach neun Heimsiegen in Folge wollen die Linzer den dritten Tabellenplatz im Duell mit Villach zumindest verteidigen. Dabei laden die Black Wings zum „Orange Day“, treten in Erinnerung an den ersten Meistertitel im Jahr 2003 in extra angefertigten Retro-Trikots an. Diese sind in den damaligen Vereinsfarben schwarz und orange gehalten. Im ersten Saisonduell auf Linzer Boden feierten die Gastgeber einen fulminanten 7:0-Erfolg. „Wir müssen bereit sein, brauchen einen besseren Start als in den letzten paar Spielen. Wir wollen in der Tabelle vor Villach bleiben, müssen ihre gefährlichen Stürmer in den Griff kriegen“, so Szücs, der mit Rob Daum nach der vorzeitigen Playoff-Qualifikation kleinere Umstellungen vornahm: „Wir haben derzeit andere Verteidiger-Paare und versuchen Spieler zu forcieren, die bislang nicht so viel Eiszeit bekommen haben“. Über einen Einsatz von Mike Ouzas wird kurzfristig entschieden.

Nachdem der EC VSV die Playoffs zu Neujahr unter Dach und Fach brachte, fixierte auch Bozen ausgerechnet mit einem Sieg über die Blau-Weißen die Top sechs. Bei seinem sechsten Saison-Einsatz zeigte Thomas Höneckl eine starke Leistung, konnte die knappe 1:2-Niederlage in Südtirol aber auch nicht verhindern: „Wir hatten einen schlechten Start, haben dann aber gutes Eishockey gespielt. Wir sind in der Defensive gut gestanden, haben leider unsere Chancen nicht genützt“.

„Die frühe Qualifikation für die Playoffs nimmt Druck. Es ist eine tolle Leistung, dass wir das so früh geschafft haben“, so Höneckl, bei dem vor knapp zwei Monaten eine Schulter-Operation im Raum gestanden ist. „Ich fühle mich derzeit sehr gut und bin auch nicht eingeschränkt. Ich mache derzeit zusätzliche Übungen zur Stabilisation und werde mich nach der Saison mit den Ärzten zusammensetzen“. In der Fremde kassierten die Adler zuletzt zwei Niederlagen, rangieren in der Auswärtstabelle jedoch auf dem dritten Platz. Höneckl hat mit dem morgigen Gegner aus Linz noch eine offene Rechnung, stand er doch bei der Auswärtspleite im Kasten. Noch hat sich Headcoach Hannu Järvenpää, der erstmals mit seinem Gegenüber Rob Daum als Trainer im ServusTV-Livespiel verkabelt wird, aber nicht über seinen Starting Goalie entschieden. „Ich würde mich sehr über einen Einsatz freuen, grundsätzlich ist es aber ein Spiel wie jedes andere. Für mich ist es schwieriger, da ich keinen Spielrhythmus habe, aber JP Lamoureux macht dem Trainer mit seinen tollen Leistungen die Entscheidung nie leicht. Es ist aber angenehm mit ihm zu arbeiten, er unterstützt mich bei jeder Gelegenheit“, berichtet Höneckl, der die Taktik gegen die Oberösterreicher kennt: „Linz ist ein sehr diszipliniertes und strukturiertes Team, wir dürfen nicht drauflos stürmen. Wir müssen körperlich präsent sein und unsere Chancen nützen“.

Sonntag, 05. Januar 2014 (17:45 Uhr), live bei ServusTV
EHC LIWEST Black Wings Linz – EC VSV
Schiedsrichter: KINCSES, WARSCHAW, Johnstone, Soos

Bisherige Saisonduelle:
13.09.2013: EC VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz 5:2 (2:0, 0:0, 3:2)
04.10.2013: EHC LIWEST Black Wings Linz – EC VSV 7:0 (2:0, 2:0, 3:0)
24.11.2013: EC VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz 7:3 (3:1, 2:2, 2:0)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen