Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Villacher Adler kämpfen gegen die rote Laterne

Der EC VSV trifft am Freitag im Kellerderby auf den HDD Telemach Olimpija Ljubljana.

Seit fast drei Wochen ist der EC VSV ohne Sieg! Nun droht den Blau-Weißen im Heimspiel gegen den HDD Telemach Olimpija Ljubljana sogar die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten! Beide Teams halten nach acht Runden erst bei vier Punkten (zwei Siege). In der Meisterschaft blieb der EC VSV zuletzt fünf Mal ohne Punkte und auch in der Champions Hockey League verabschiedeten sich die Adler mit zwei klaren Niederlagen. Die Slowenen sind zwar Letzter, haben aber eine bessere Tendenz vorweisen: Das Schlusslicht feierte seinen ersten Saisonsieg Ende September gegen Villach (4:1) und gewann in der letzten Runde gegen Fehervar AV19 (3:1). Beide Siege gelangen Ales Music und Company allerdings zu Hause, während man auswärts nach vier Spielen (3:14-Tore) als einziger Liga-Klub noch ohne Punktgewinn ist. Villachs Heimbilanz sieht nicht viel besser aus, holte man doch erst einen Sieg aus drei Spielen. 2013/14 gewannen die Kärntner beide Heimspiele gegen HDD Telemach Olimpija Ljubljana, dass mit dem zweiten Sieg in Folge die „Rote Laterne“ gerne in Villach lassen möchte.

Stimmen zum Spiel:

Hannu Järvenpää, Headcoach des EC VSV: „Wir müssen gegen Ljubljana am Freitag von Beginn an bereit sein und Druck aufbauen. Ein schneller Führungstreffer würde unserem angeschlagenen Selbstvertrauen sicher gut tun. Zuletzt mussten wir immer einem Tor nachlaufen und kassierten die Tore zum ungünstigsten Zeitpunkt. Wir müssen uns jetzt auf unsere Stärken besinnen und endlich wieder zwei Punkte holen, dass sind wir unseren tollen Fans schuldig!“

Rok Leber, Stürmer HDD Telemach Olimpija Ljubljana: „Wir haben den EC VSV heuer bereits einmal zu Hause besiegt, warum sollen wir das nicht auch in Villach schaffen?! – Wir stellen uns auf ein schwieriges Spiel ein; unser Ziel sind aber ganz klar zwei Punkte. Wir müssen wieder so auftreten wie am letzten Wochenende, dann ist ein Sieg möglich und mit sechs Punkten wären wir wieder voll im Mittelfeld dabei.“

Personelles:

Beim EC VSV feiern Jason Krog und Darren Haydar ihr Heimpremiere. Die Adler müssen erneut auf Mark Santorelli und Cole Jarrett verzichten. Bei den Slowenen fehlt Miha Pesjak, der das Eistraining allerdings schon wieder aufgenommen hat.

Fr, 10. Oktober 2014 (19:15 Uhr)
EC VSV – HDD Telemach Olimpija Ljubljana
Schiedsrichter: ERD, GEBEI, Johnston, Nemeth.

Bisherige Saisonduelle:
26.09.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – EC VSV 4:1 (0:0,3:0,1:1)

Quelle: EBEL

Kommentar verfassen