Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Volle Konzentration bei den Capitals auf die EBEL

Leader UPC Vienna Capitals empfängt am Freitag im Ostderby den HC Orli Znojmo. Defensivmacht trifft dabei auf Offensivpower.

Nach dem Aus im Achtelfinale der Champions Hockey League gegen Oulu Kärpät gilt die ganze Konzentration der UPC Vienna Capitals nun der Erste Bank Eishockey Liga. Im ersten Spiel nach der Länderspielpause treffen die Wiener im Ostderby zu Hause auf den HC Orli Znojmo. Dabei treffen zwei unterschiedliche Spielsysteme aufeinander: Während sich der Leader bisher als echte Defensivmacht präsentierte und die wenigsten Gegentreffer (30) kassierte, überzeugten die Tschechen durch Offensivpower und waren bereits 69 Mal erfolgreich! Außerdem haben die „Roten Adler“ mit einer Effizienz von 36,36 Prozent das beste Powerplay der Liga, trafen schon 32 Mal in Überzahl.

Vor dem International Break feierte der HC Orli Znojmo drei (Heim-)Siege in Folge und erzielte dabei ein Score von 20:5. Auswärts konnten die Tschechen an diese Leistung zuletzt aber nicht anschließen und blieben drei Mal in Folge ohne Punkte. Das erste Saisonduell konnten Jonathan Ferland und Co. in Znojmo mit 3:2 für sich entscheiden. An Wien haben die Tschechen allerdings gute Erinnerungen, gewannen dort die letzten beiden Begegnungen.

Stimmen zum Spiel:

Tom Pokel, Headcoach der UPC Vienna Capitals: „Wir möchten das Tempo und die Schnelligkeit aus den Spielen in der CHL beibehalten, dann werden wir in der EBEL weiterhin reüssieren.“

Jakub Grof, Verteidiger HC Orli Znojmo: „Die ganze Mannschaft freut sich schon sehr auf das Spiel. Es ist immer großartig gegen ein Top-Team, wie Wien, zu spielen, denn solche Spiele sind von enormer Qualität. Viel Fans werden uns nach Wien begleiten und die Stimmung wird sicher toll sein. Es kann wieder losgehen, wir sind bereit!“

Personelles:
Bei den UPC Vienna Capitals fallen Benoit Gratton, Hugh Jessiman und Patrick Peter weiterhin aus. Beim HC Orli Znojmo sind Ales Sova und Martin Baca nicht mit dabei, außerdem ist der Einsatz von Richard Pavlikovsky fraglich. Verteidiger Maris Jass feiert sein Debüt im Znojmo-Dress.

Freitag, 14. November 2014 (19:15 Uhr)
UPC Vienna Capitals – HC Orli Znojmo
Schiedsrichter: SMETANA, TRILAR, Hofstätter, Johnston

Bisherige Saisonduelle:
12.09.2014: HC Orli Znojmo – UPC Vienna Capitals 2:3 (1:1,0:2,1:0)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen