Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

VSV entscheidet Adlerduell für sich

Volle Konzentartion bei VSV-Coach Hannu Järvenpää und seinen Cracks. Foto: pixelpoint Foto: pixelpoint

Der EC VSV siegte gegen den HC Orli Znojmo nach couragierter Leistung verdient mit 4:1.

Im Anfangsdrittel agierten die Draustädter überraschend spielfreudig. Mit zahlreichen Tempowechseln gelang es mehrere Male, die Abwehr der kompakten Tschechen aus den Angeln zu heben, was in Minute zwölf auch zum Erfolg führte: Jason Krog beförderte den Puck nach einem Schlenzer von Gerhard Unterluggauer mit der Rückhand in die Maschen. Fünf Minuten vor Schluss hielt JP Lamoureux die Pausenführung, während einer 5-3-Überzahl der Gäste, mit einigen Glanzparaden fest.

Zu Beginn des Mitteldrittels das gleiche Bild: Villach spielte, Znojmo fand nicht richtig ins Spiel. So fiel nach zwei Minuten auch das 2:0, als Klemen Pretnar im Heranstürmen einen Abpraller von Mark Santorelli verwertete. Nach überstandener doppelter Unterzahl fand Znojmo nach rund 30 Minuten besser ins Spiel. Zahlreiche Schüsse wurden abgefeuert, keiner fand jedoch den Weg ins Tor.

Im Schlussabschnitt hatten sich die Tschechen ins Spiel gekämpft und waren den Blau-Weißen völlig ebenbürtig. In der 49. Minute nützte der perfekt postierte Roman Tomas die kollektive Verwirrung der Villacher Hintermannschaft und netzte erstmals ein. Villach war an diesem Abend aber einfach effizienter. So schloss Benjamin Petrik im unmittelbaren Gegenzug einen Konter optimal zum 3:1 ab. Den Schlusspunkt setzte Stefan Bacher per Blueliner in der Schlussminute.

28.11.2014: EC VSV – HC Orli Znojmo 4:1 (1:0,1:0,2:1)
Schiedsrichter: GEBEI/KINCSES, 3113 Zuseher;
Tore VSV: Krog (12.), Pretnar (22./pp), Petrik (50.), Bacher (60.);
Tore ZNO: Tomas (49.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen