Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

VSV sichert sich Derbysieg

Nach einem intensiv geführten Derby in Villach …

Der EC VSV bezwang den EC-KAC mit 4:1. Die Neuzugänge Darren Haydar (2 Tore) und Jason Krog (1 Tor) avancierten zu den Matchwinnern. Der KAC ist unter Neo-Coach Doug Mason weiter sieglos.

Das Kärntner Derby in der Villacher Stadthalle nahm durch einen Blitzstart der Rotjacken schnell Fahrt auf. Die verunsicherte VSV-Abwehr lies Kirk Furey unbedrängt agieren, sein Zuspiel verwertete Jamie Lundmark zum schnellsten Treffer dieser Saison aus kurzer Distanz. Es waren erst 15 Sekunden gespielt. Während die Klagenfurter aus allen Lagen feuerte, kombinierten sich die Adler zu einigen guten Möglichkeiten. In der zwölften Minute hämmerte Jason Krog die Scheibe platziert zum Ausgleich ins lange Eck. Ein Faustkampf zwischen Brock McBride und Thomas Pöck beendete das hart geführte erste Drittel.

Im Mittelabschnitt waren die Gäste feldüberlegen, gefährlicher aber die Draustädter. Krog hätte mit einem Alleingang (23.) und Eric Hunter per Abfälscher (27.) die blau-weiße Führung herstellen können. Beide fanden ihren Meister in Pekka Tuokkola. Ihr Chancenübergewicht konnten die Adler im Schlussdrittel in Tore ummünzen. Per Doppelschlag fixierten die Villacher den Sieg. In der 46. Minute schlenzte Darren Haydar den Puck in Überzahl gefühlvoll in die Maschen, Benjamin Petrik stocherte die Scheibe zwei Minuten später über die Linie. Den Schlusspunkt setzte abermals Haydar per Empty-Net-Treffer (60.). Der EC-KAC ist damit unter Neo-Coach Doug Mason auch nach zwei Spielen noch ohne Punkte.

So, 12.10.2014: EC VSV – EC KAC 4:1 (1:1,0:0,3:0)
Schiedsrichter: BERNEKER/WARSCHAW, Zuseher: 4500 (ausverkauft);
Tore VSV: Krog (12./pp1), Haydar (46./pp1, 60./en), Petrik (48.);
Tor KAC: Lundmark (1.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen