Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Znojmo bezwingt Laibach mit 4:2

Foto: Shutterstock Foto: Shutterstock

In Znojmo entwickelte sich von Beginn an eine flotte Partie, in der die Hausherren zu den ersten Chancen kamen. Milan Prochazka vergab die beste Möglichkeit, er scheiterte am Arm von Ales Sila. Nach einem harten Check an Lukas Finsterle musste Igor Cvetek in der 16. Minute auf der Strafbank Platz nehmen, doch auch diese Gelegenheit konnten die Adler nicht nützen. Zwei Sekunden vor der Drittelsirene kamen die Gäste aus Ljubljana dann zur überraschenden Führung, Judd Blackwater traf gegen Znojmo-Goalie Filip Landsman.

Gleich nach Wiederbeginn schlugen die Adler aber zurück: Verteidiger Michael Kolarz bejubelte mit einem platzierten Schuss von der blauen Linie im erst dritten Liga-Spiel seinen ersten Treffer. Die Tschechen blieben am Drücker und Petr Beranek drehte die Partie mit einem Schuss vom Bully-Punkt. Olimpija erholte sich von diesem Schock, es entwickelte sich nun wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Dennoch schlugen die Adler im Mittelabschnitt nochmals zu, als Zdenek Blatny, der es an diesem Abend aus allen Lagen probierte, jubelnd abdrehte.

Im Schlussabschnitt dominierten dann vorerst die Drachen das Geschehen. Sogar als Znojmo in Überzahl war, setzte Olimpija offensive Nadelstiche. Miha Verlic vergab zu diesem Zeitpunkt die beste Chance für die Gäste und das Spiel wurde mit Fortdauer ruppiger. Sechseinhalb Minuten vor dem Ende machte es Verlic besser, auch wenn der Anschlusstreffer glücklich zustande kam. Nun ging es hin und her, zuerst verfehlte Prochazka sein Ziel und dann scheiterte Jeff Ulmer an Landsman. Eine Minute vor dem Ende verließ Sila für einen weiteren Feldspieler seinen Kasten und beinahe wären die Gäste belohnt worden, doch Ermans Schuss ging knapp vorbei. Im Gegenzug machte Jan Lattner mit einem Empty-Net-Treffer alles klar.

Erste Bank Eishockey Liga – Ergebnisse vom 29.10.2013:

29.10.13: UPC Vienna Capitals – EC VSV 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)
Schiedsrichter: GEBEI/NiKOLIC 4.850 Zuseher
Tor Wien: Fischer (59.) bzw.Villach: Fraser (16./pp1), Pewal (30.), Hughes (55.), Nageler (58./sh1)

25.10.2013: Moser Medical Graz99ers – SAPA Fehervar AV19 3:4 n. P. (1:2,0:1,2:0,0:0,0:1)
Schiedsrichter: WARSCHAW/ZRNIC, 1.980 Zuseher
Tore Graz: Moderer (11.), Coulombe (42.), Latendresse (53.)
Tore Szekesfehervar: Yellow Horn (13., 65./entscheidender Penalty), Naglich (17.), Mihaly (28.)

29.10.13: EC Red Bull Salzburg – Dornbirner Eishockey Club 5:2 (3:1, 0:0, 2:1)
Schiedsrichter: KASPAR/TRILAR, 2.000 Zuseher
Tore Salzburg: 1:1 Fahey (6./PP), 2:1 Keith (17.), 3:1 Kristler (20.), 4:2 Meckler (56.), 5:2 Meckler (59.)
Tore Dornbirn: 0:1 D’Alvise (4./PP), 3:2 Plante (49.)

29.10.2013: EHC LIWEST Black Wings Linz – HC TWK Innsbruck „die Haie“ 4:1 (3:0, 0:1, 1:0)
Schiedsrichter: ERD/KELLNER, 3.450 Zuschauer
Tore Linz: Moran (7.), Ulmer (13., 20., 60.) bzw. Tor Innsbruck: T. Donati (39.);

29.10.2013: HC Orli Znojmo – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 4:2 (0:1, 3:0, 1:1)
Schiedsrichter: PODLESNIK/SMETANA, 2.215 Zuschauer
Tore Znojmo: Kolarz (22.), Beranek (25.), Blatny (37.), Lattner (60./en)
Tore Ljubljana: Blackwater (20.), Verlic (54.)

29.10.2013: HCB Südtirol – EC-KAC 7:4 (1:1, 4:2, 2:1)
Schiedsrichter: BERNEKER/FALKNER, 1.700 Zuschauer
Tore Bozen: Beaudoin (18./pp, 22), Sharp (30./pp), Nicoletti (31., 46./pp), Pance (36.), Schofield (53.)
Tore Klagenfurt: Pirmann (3.), Scofield (23./pp), Siklenka (52.)

(EBEL)

Kommentar verfassen