Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Znojmo bleibt der Angstgegner der Black Wings

Nach zwei Niederlagen in Folge kehrte der HC Orli Znojmo gegen den EHC LIWEST Black Wings Linz auf die Siegerstraße zurück und gewann mit 5:2.

Znojmo startete voller Offensivdrang. Doch Thomas Dechel hielt seinen Kasten sauber. Und auch auf der anderen Seite war Patrik Nechvatal nicht zu bezwingen. Tore fielen dann im zweiten Drittel dafür umso mehr: In der 30. Minute brach Branislv Rehus im Powerplay den Bann und bezwang Thomas Dechel aus kurzer Distanz. Der Treffer gab den “Roten Adlern “ weiteren Auftrieb. Binnen weniger Augenblicke erhöhten die Hausherren durch Jindrich Abdul und Martin Podesva, der Dechel offensichtlich überraschte auf 3:0. Die Black Wings erholten sich nur langam von diesem Schock und schließlich war es Patrick Spannring, der durch die Znojmo-Abwehr tanzte und aus dem Slot traf. Kurze Zeit später gelang Fabio Hofer sogar der Anschlusstreffer. Auch im Schlussdrittel fiel lange Zeit trotz Chancen kein Treffer. Doch dann nahm sich Richard Pavlikovsky in Überzahl ein Herz und traf zum 4:2 von der blauen Linie. Im Finish machte Lubomir Stach sogar noch das 5:2.

HC Orli Znojmo – EHC LIWEST Black Wings Linz 5:2 (0:0,3:2,2:0)
Schiedsrichter: M. NIKOLIC/SMETANA; Zuseher: 2515
Tore Znojmo: Rehus (30./pp), Abdul (33.), Podesva (33.), Pavlikovsky (50./pp), Stach (59.)
Tore Linz: Spannring (39.), Hofer (40.)

Quelle: EBEL  –   Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen