Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Znojmo feiert vierten Sieg in Folge

Foto: Martin Beranek

Der HC Orli Znojmo siegte beim Leader UPC Vienna Capitals mit 4:1. Während die Tschechen ihren vierten Sieg in Folge feierten, war es für die Wiener die zweite Heimniederlage in Serie.

Die Anfangsphase bot wenige spielerische Höhepunkte, wobei die Caps ein leichtes Chancenplus vorweisen konnten. Erst nach gut zehn Minuten nahm das Spiel etwas an Fahrt auf, als zuerst Kevin Puschnik mit einer Chance an Znojmo-Schlussmann Patrik Nechvatal scheiterte und im direkten Gegenzug Peter Pucher mit einem Schuss ans Lattenkreuz Pech hatte.

Nach Wiederbeginn verstärkten die Heimischen ihre Angriffsbemühungen, Nechvatal konnte aber zwei Großchancen von Sascha Bauer und Andreas Nödl entschärfen. Besser machten es die Gäste in den Minuten 29 bis 31, in denen die Tschechen ein wahres Torfeuerwerk abbrannten und auf 3:0 davonzogen. Erst nutzte Adam Havlik einen Abspielfehler der Caps-Verteidigung und schoss, vorm Tor freistehend, ein. Nur 56 Sekunden später drehte Jan Lattner jubelnd ab und nur 45 Sekunden danach stellte Martin Podesva mit einem Blueliner in Überzahl auf 3:0. Die Wiener erholten sich nach einigen Minuten von diesem Schock und kamen durch Jamie Fraser zum Anschlusstreffer. Das Tor gab den Hausherren wieder neue Energie, die Caps blieben bis zur zweiten Sirene am Drücker, ein weiterer Treffer sollte allerdings nicht gelingen.

Die UPC Vienna Capitals kamen mit viel Schwung aus der Kabine, konnten Nechvatal in mehreren Versuchen aber nicht bezwingen. In Minute 44 stellte Routinier Peter Pucher mit einem satten Schlagschuss ins kurze Eck auf 4:1 für den HC Orli Znojmo. Der Wille der Capitals schien nun gebrochen, die Tschechen brachten das Ergebnis relativ mühelos über die Zeit und feierten ihren vierten Sieg in Folge.

Fr, 14.11.2014: UPC Vienna Capitals – HC Orli Znojmo 1:4 (0:0, 1:3, 0:1)
Schiedsrichter: SMETANA/TRILAR; 4.500 Zuseher
Tor VIC: Fraser (34.)
Tore ZNO: Havlik (29.), Lattner (30.), Podesva (31./pp1), Pucher (44.)

Quelle: EBEL – Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen