Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Znojmo fixiert Playoff

Foto: Martin Beranek

Der HC Orli Znojmo besiegte den EC Red Bull Salzburg zu Hause mit 3:2 und steht nach dem dritten Sieg in Folge fix im Play-off.

Der HC Orli Znojmo hat es geschafft! Die Tschechen qualifizieren sich heute als sechstes Team vorzeitig für das Play-off. Die „Roten Adler“ besiegten den EC Red Bull Salzburg 3:2. 16 Sekunden war das Spiel alt, da musste Andreas Kristler bereits wegen Beinstellens in die Kühlbox. Diese Strafe spielte den „Roten Adlern“, die sofort auf das Gas drückten, in die Hände. Aber Luka Gracnar hielt alle Schüsse. Die Red Bulls nahmen nach überstandener Unterzahl ebenfalls Fahrt auf und wurden ihrerseits durch Break-aways gefährlich: Die beste Möglichkeit ließ Manuel Latusa, der Peter Pucher entwischte, aus. So war es in der 14. Minute der HCO, der in Führung ging: Adam Havlik spielte zwei Gegenspieler aus und schloss das Solo mit einem schönen Backhand-Schuss zur Führung ab.

Nach Wiederbeginn gaben die Red Bulls ordentlich Gas, hätten jedoch beinahe den zweiten Gegentreffer eingefangen: Luka Gracnar stoppte aber Martin Podesva und Adam Havlik bei einem Konter. Auch Jan Lattner sorgte mit seinem Schuss für Probleme beim slowenischen Team-Goalie. Sein Gegenüber, Sasu Hovi, musste ebenfalls stets aufmerksam sein und rettete unter anderem bei einem Backhandschuss von Mathias Trattnig mit einem großen Reflex den Puck über die Querlatte.

Gleich vier Treffer bekamen die 2.879 Fans im letzten Abschnitt zu sehen: Zunächst konnten die Gäste durch einen Backhandschuss von Fabio Hofer das Spiel nach nur 87 Sekunden ausgleichen. Aber die Tschechen antworteten sofort: Kapitän Jiri Beroun spielte einen Verteidiger aus und bezwang Luka Gracnar mit einem Backhandschuss zur erneuten Führung. Die beiden Teams lieferten sich nun einen offenen Schlagabtausch: Abermals glichen die Red Bulls aus: Andreas Nödl kam in Unterzahl frei vor Sasu Hovi zum Schuss und traf zum 2:2. Angespornt vom Ausgang der anderen Partien und der Unterstützung der 2.879 Zuseher schafften es die Tschechen tatsächlich im Finish das Match für sich zu entscheiden: Nach einem schnellen Zuspiel von Adam Havlik fälschte Martin Podesva den Puck nahe dem rechten Pfosten zum 3:2 ab. Salzburg drückte nochmals auf den Ausgleich, konnte Hovi aber nicht mehr überwinden. Znojmo fixierte damit einen Top 6 Platz und die Play-off-Qualifikation!

05.01.2014: HC Orli Znojmo – EC Red Bull Salzburg 3:2 (1:0,0:0,2:2)
Schiedsrichter: BABIC/DREMELJ, Zuschauer: 2.879
Tore Znojmo: Havlik (14.), Beroun (44./sh), Podesva (47.)
Tore Salzburg: Hofer (42.), Nödl (46./sh)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen