Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Znojmo gewinnt auch in Villach

Der HC Orli Znojmo siegte auch im sonntäglichen Adlerduell in Villach mit 2:1 nach Penaltyschießen und verteidigte Platz 3. Ondrej Sedivy gelangen beide Treffer. Villach verliert hingegen in der Pick-Round weiter an Boden.

Beflügelt vom 5:2-Heimerfolg gegen den VSV 48 Stunden zuvor, starteten die roten Adler schwungvoll in die Partie. Znojmo war zwar aktiver, zwingende Chancen waren aber Mangelware. Auf Seiten der Draustädter fand Darren Haydar die erste Topmöglichkeit vor. Nach Waugh-Schuss scheiterte er gleich doppelt am starken Patrik Nechvatal (7.). Generell überragten die Torhüter in Abschnitt eins ihre Feldspielerkollegen. Der Spielfluss riss den Teams im Mitteldrittel einigermaßen ab. Die blauen und roten Adler beschränkten ihr Offensivspiel auf ein Minimum, bei den wenigen Chancen waren Nechvatal und JP Lamoureux hellwach. Den ersten Treffer des Spiels verhinderte letzterer nach einem Konterlauf von Jiri Beroun mit einem überragenden Fanghand-Save (34.).

Die heiß ersehnten Tore fielen dann doch noch. Nach 48 Minuten drehte Patrick Platzer jubelnd ab, nachdem er einen Zuckerpass von John Lammers über die Linie drückte. Drei Minuten vor dem Ende egalisierte Ondrej Sedivy den Rückstand per Schlenzer bei 4-gegen-3-Überzahl. Die darauffolgende Verlängerung brachte wiederum nichts ein, mit dem Verwerten des entscheidenden Penaltys avancierte Sedivy zum Mann des Spiels und stürzte den VSV in die achte Niederlage in Serie.

Erste Bank Eishockey Liga, 6. Pick-Round:
So, 22.02.2015: EC VSV – HC Orli Znojmo 1:2 n.P. (0:0,0:0,1:1,0:0,0:1)
Schiedsrichter: BERNEKER/GAMPER, 3.244 Zuseher
Tor VSV: Platzer (48.)
Tore ZNO: Sedivy (57., 65./entscheidender Penalty)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen