Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Znojmo schlägt VSV mit 5:3

Der HC Orli Znojmo kann gegen den EC VSV 5:3 gewinnen. Die Tschechen lagen nach 42 Minuten bereits mit 4:1 in Front, die Aufholjagd der Villacher in der Schlussphase kam zu spät.

Der HC Orli Znojmo erwischte einen guten Start ins Heimspiel gegen den EC VSV und ging bereits im ersten Powerplay des Spiels durch Branislav Rehus in Führung. Lediglich neun Minuten später war es Lubomir Stach, der VSV-Goalie Thomas Höneckl von der blauen Linie zum 2:0 überraschte. Doch die Villacher konnten noch im ersten Abschnitt antworten, Benjamin Petrik gelang zehn Sekunden vor der Pause der Anschlusstreffer. Der VSV hatte im zweiten Drittel mehr Spielanteile, erarbeitete sich einige gute Torchancen, konnte diese aber nicht in Zählbares ummünzen, im Gegenteil. Roman Rehus konnte in der 27. Minute den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen.
Als im Schlussdrittel erneut Rehus in numerischer Überlegenheit traf und auf 4:1 stellte, schien das Spiel vorzeitig entschieden, doch die Kärntner kämpften sich in der Schlussphase noch einmal zurück. Brock McBride (49.) im Powerplay und Eric Hunter (53.) hauchten den Villachern noch einmal Hoffnung ein, doch als Radek Cip drei Minuten vor dem Ende zum 5:3 einschoss, war das Spiel endgültig entschieden.

Fr, 30.01.2015: HC Orli Znojmo – EC VSV 5:3 (2:1,1:0,2:2)
Schiedsrichter: DREMELJ/KINCSES; Zuschauer: 2.874;
Tore ZNO: Rehus (3./pp), Stach (9.), Tomas (27./42./pp), Cip (57.);
Tore VSV: Petrik (20.), Mc Bride (49./pp), Hunter (53.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen