Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Znojmo steuert in Richtung Playoff

Foto: Martin Beranek

Der HC Orli Znojmo feierte am Mittwoch im dritten Saisonduell mit SAPA Fehervar AV19 den ersten Sieg. Mit einem knappen 3:2-Heimerfolg machten die Tschechen auch einen weiteren Schritt Richtung Playoffs.

SAPA Fehervar AV19 erwischte einen Start nach Maß, Bence Sziranyi traf nach nur 27 Sekunden mit einem harten Schuss aus kurzer Distanz zur frühen Führung. Die Hausherren antworteten mit rollenden Angriffen, doch auch ein Powerplay brachte nichts ein. Auch in weiterer Folge hatten die Tschechen das Heft in der Hand, im Abschluss zeigten sie sich aber zu ungenau. Peter Pucher scheiterte gleich zwei Mal an Zoltan Hetenyi, der wieder eine starke Leistung bot. Die Ungarn hatten zwar weniger Spielanteile, waren aber stets gefährlich sobald sie im Angriffsdrittel auftauchten. So musste Goalie Filip Landsman noch vor der Pausensirene gegen Andrew Sarauer einen höheren Rückstand verhindern.

Zu Beginn des Mittelabschnitts durfte Znojmo gleich zwei Mal die Powerplay-Formation auf das Eis schicken und im zweiten Versuch waren die Adler auch erfolgreich: Nach einem Schuss von Richard Pavlikovsky stand Jan Lattner richtig und versenkte den Rebound. Nur drei Minuten später drehte Adam Havlik die Partie nach idealem Zuspiel von Peter Pucher. Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt völlig den Faden verloren und der dritte Gegentreffer lag in der Luft. Nach 33 Minuten ließen sie Lubomir Stach zu viel Platz, dessen scharfe Hereingabe verwertete wieder Havlik zum 3:1. Aus dem Nichts gelang Fehervar aber der Anschlusstreffer durch Andras Benk, der Landsman mit einem Schuss aus der Drehung überraschte.

Nach Wiederbeginn gingen es beide Seiten zuerst ruhiger an. Die Tschechen, bei denen Pojkar und Jiranek ihre Debüts feierten, hatten das Spiel aber zu jedem Zeitpunkt im Griff. Gegen Ende schwächten sich die Ungarn mit zwei Strafen, kamen jedoch in der letzten Spielminute zu einer Vier gegen Vier-Situation. Die Gäste wirkten müde und fanden keine Chance auf den Ausgleich mehr vor.

01.01.14: HC Orli Znojmo – SAPA Fehervar AV19 3:2 (0:1,3:1,0:0)
Schiedsrichter: BABIC/ZRNIC, 2.576 Zuschauer;
Tore ZNO: Lattner (25./pp), Havlik (27., 34.);
Tore AVS: Sziranyi (1.), Benk (35.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen