Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBYSL

Ljubljana gewinnt Kellerduell gegen Innsbruck

Foto: Shutterstock Foto: Shutterstock

Der HDD Telemach Olimpija Ljubljana gewann in der Qualifikationsrunde zu Hause gegen den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 4:3. Die Slowenen verteidigten damit den vorletzten Platz erfolgreich.

Das Spiel nahm nur langsam Fahrt auf. Die Innsbrucker Haie kamen dann mit dem ersten Powerplay auf und nützten die Überzahl auch zur Führung: Alexander Höller konnte alleine auf Ales Sila zu fahren und einschießen. Ljubljana schlug aber nur 34 Sekunden später durch Anze Ropret zurück. Danach verabsäumten es die Slowenen in einem Powerplay nachzulegen und das wurde von den Tirolern bestraft. Nach Zuspiel von Justin Donati vollendete sein Zwillingsbruder Tyler Donati am rechten Pfosten stehend. Doch Olimpija schlug abermals zurück: Dieses Mal fälschte Gregor Koblar den Puck nach einen Schuss von der blauen Linie von Ziga Grahut unhaltbar für Adam Munro ab. In Drittel II war Innsbruck leicht überlegen, konnte aber für keine wirkliche Gefahr (auch nicht in Überzahl) sorgen.

Im Schlussdrittel legten die Slowenen in Überzahl durch Ken Ograjensek, der aus kurzer Distanz Goalie Adam Munro keine Chance ließ, erstmals vor – 3:2. Miha Verlic erhöhte wenig später sogar auf 4:2. Im Finish riskierten die Innsbrucker dann alles und nahmen ihren Goalie für einen Feldspieler vom Eis. Koblar verpasste nach einem 3-gegen-1-Break die Entscheidung, verfehlte das leere Tor aus 20 cm. Im Finish traf Jeff Ulmer noch zum 3:4. Beide Teams haben keine Chance mehr das Play-off zu erreichen.

26.02.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 4:3 (2:2,0:0,2:1)
Schiedsrichter: KELLNER/PIRAGIC, Zuschauer: 550
Tore Ljubljana: Ropret (9.), Koblar (18.), Ograjensek (46./pp), Verlic (51.)
Tore Innsbruck: Höller (9./pp), T. Donati (15.), Ulmer (60.)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen