Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EWHL

EHV SABRES WIEN MIT HISTORISCHEM KANTERSIEG GEGEN ZÜRICH

EHV Sabres Wien – ZSC Lions Zürich 7:0 (2:0, 2:0, 3:0)
Tore: Meixner (3), Spurling, Ullrich, Kantor, Pren

Was für ein Sieg! Die Sabres feierten den ersten Sieg gegen Zürich überhaupt. Das dieser so hoch ausfiel, war vor dem Spiel nicht zu erwarten

Bereits nach 5:59 der erste Torjubel, Kaitlin Spurling erzíelte das 1:0. Die Sabres überraschenderweise klar überlegen, nach 9:25 bereits das 2:0 durch Nadine Ullrich. ZSC Coach Diaz nahm daraufhin bereits das Time-Out. Die Züricherinnen sichtlich geschockt, schafften es aber im 1. Drittel sich kein weiteres Tor einzufangen.

In der ersten Drittelpause gab es dann im Rahmen des „World Girl´s Hockey Weekends“ ein Showtraining der jüngsten Spielerinnen unseres Kooperationspartners Vienna Tigers. Wenn man gesehen hat, wieviele Mädels am Eis waren, und die Übungen begeistert meisterten, braucht man sich um die Zukunft keine Sorgen zu machen.

Zurück zum Spiel. Es dauerte nicht lange und Esther Kantor erzielte das 3:0 (22:55). Mit dem klaren Vorsprung gelangen den Sabres immer mehr sehenswerte Angriffe, Zürich wollte heute einfach nichts gelingen. Nach 29:51 netzte Anna Meixner zum 4:0 ein.

Im Schlussabschnitt neuerlich ein schnelles Tor, wieder Anna Meixner – 5:0 (42:13). Die Zuschauer kamen aus dem Staunen nicht heraus, denn das sollte noch nicht der Schlusspunkt gewesen sein. Bei Zürich machte sich etwas Frust breit, Isabel Menard musste mit einer 5 Min. + Spieldauerstrafe in die Kabine. In dieser Phase gelangen den Sabres noch 2 weitere Tore: Pia Pren scorte zum 6:0 (47:49), Anna Meixner stellte mit ihrem 3. Tor an diesem Abend den 7:0 Enstand her (49:54).

Dank dieses Sieges sind die Sabres überlegener Tabellenführer im EWHL-Supercup und können theoretisch nur mehr von Bozen abgefangen werden (diese haben momentan 2 Spiele weniger ausgetragen).

Kommentar verfassen