Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

INL

FBI VEU Feldkirch gewinnt in Zell

Das Startdrittel endet mit 0:1 für die VEU, nachdem Legionär Martin Tomasek in der 5 Spielminute einen Shorthander erzielte. Die Vorarbeit leisteten Michael Novak und Josi Riener. Die Chancen waren im in den ersten 20 Minuten, sowie im restlichen Spielverlauf sehr ausgeglichen verteilt.

Im Mitteldrittel schlug das Legionärsduo der Zeller Eisbären, Vala und Rataj mit dem Ausgleich zurück und wenig später gelang durch Kooperationsspieler Wilfan der Führungstreffer zum 2:1 für die Hausherren im Powerplay. Nur knapp 2 Minuten später gelang der VEU aber durch Marc Colleoni, ebenfalls in nummerischer Überlegenheit der Ausgleich. Kurz danach stellt VEU Verteidiger Patrick Ratz auf Assist von Daniel Fekete wieder die Führung für die Gäste her. Mit diesem Spielstand geht es dann auch in die zweite Drittelpause.

Nach einem hartumkämpften, torlosen Schlussdrittel konnten die Spieler der FBI VEU Feldkirch ihren ersten Auswärtssieg der Saison 2013/2014 bejubeln.

EK Zell am See – FBI VEU Feldkirch  2:3 (0:1, 2:2, 0:0)
Eisbärenarena, 1049 Zuschauer
Torfolge: 0:1 Tomasek (5 SH), 1:1 Vala (25), 2:1 Wilfan (27PP1), 2:2 Colleoni (29 PP1), 2:3 Ratz (30)

Kommentar verfassen