Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

INL

INL: Hartes Vorweihnachtsprogramm für Lustenau

Den EHC Palaoro Lustenau erwarten zwei harte Spiele. Erst müssen die Löwen am Samstag, den 21. Dezember um 19:30 Uhr, beim EK Zell am See ran und tags darauf empfängt man zu Hause, ab 17:30 Uhr, den HC Gröden!

Zwei Spitzenspiele in weniger als 24 Stunden gibt es für die Cracks des EHC als Einstimmung auf Weihnachten. Am Samstag, den 21. Dezember, tritt die Keppo Truppe bei den Zeller Eisbären an, welche über weite Strecken der bisherigen Meisterschaft als Tabellenführer rangierten. Derzeit jedoch mit einem Punkt, aber auch einem Spiel, weniger hinter den Löwen stehen. Im Hinspiel konnten sich die Löwen im Österreichischen Duell knapp durchsetzen. Auswärts wird es nun aber um einiges Schwerer, zumal die Verletztenliste des EHC leider nicht kleiner wurde.

So wird Co-Kapitän Thomas Auer noch weiter fehlen. Lukas Fritz, der aktuell am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt ist, wird ebenfalls auf unbestimmte Zeit ausfallen.Zudem ist Kevin Schraven noch mit dem U20 Nationalteam unterwegs und wird in beiden Wochenendpartien fehlen!

Ein neues, aber bereits bekanntes, Gesicht wird dafür die Löwen ab sofort verstärken. Mit dem Wälder Christian Gmeiner wechselt ein aktueller INL Spieler die Fronten und kehrt mit sofortiger Wirkung zu den Lustenauern zurück.

Vom Spielplan fühlt man sich in Lustenau nicht gerade bevorzugt, denn der HC Gröden, der am Sonntag um 17:30 Uhr in der Rheinhalle gastiert, absolviert sein erstes Spiel bereits am Freitag zu Hause, während die Lustenauer knapp 20 Stunden nach dem Schlager in Zell erneut ran müssen.

 

INL 2013/14 – Runde 22

EK Zell am See – EHC Palaoro Lustenau

Sa, 21.12.2013, 19:30 Uhr, Eishalle Zell am See

 

INL 2013/14 – Runde 23

EHC Palaoro Lustenau – HC Gröden valgardena.it

S0, 22.12.2013, 17:30 Uhr, Rheinhalle Lustena

Bericht:   Ing. Mag. (FH) Michael Fink, MA

Kommentar verfassen