Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

INL

Lustenau verpatzt den INL-Auftakt

Der EHC Palaoro Lustenau muss sich trotz einem furiosen Start am Ende den starken Meranern mit 2:4 geschlagen geben.

Die Löwen starteten bissig und ließen den Gästen von Beginn an keinen Platz auf dem Eis. Die drückende Überlegenheit im ersten Spielabschnitt ließ sich nach 20 Minuten auch an der Anzeigetafel ablesen. Toni Saarinen (3./12.) brachte sein Team mit 2:0 in Front.

Im Mittelabschnitt drehten dann die Gäste auf, durch einen Doppelschlag in der 28. Minute glichen die Südtiroler aus. Erst traf Adam Rehak im Powerplay und dann Daniele Delladio mit einem abgefälschten Schuss zum Ausgleich.

Ende des zweiten Spielabschnitts und zu Beginn des dritten wurde den Lustenauern jeweils ein Tor nicht anerkannt. Den Gästen gelang es jedoch besser und so brachte der Tscheche Adam Rehak (52.) die Gäste erstmals in Front. Sein Empty-Net Treffer in der letzten Spielminute besiegelte dann endgültig die Auftakt Niederlage des EHC.

 

INL 2013/14 – Runde 1

EHC Palaoro Lustenau – HC Meran 2:4 (2:0 / 0:2 / 0:2)

SA, 21.09.2013, 19:30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

Tore: 1:0 Saarinen (3.), 2:0 Saarinen (12.), 2:1 Rehak (28./PP1), 2:2 Delladio (28.), 2:3 Rehak (52.), 2:4 Rehak (60./EN)

 

 

 

Kommentar verfassen