Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

INL

Meran gewinnt erstes INL-Heimspiel

Das erste Heimspiel der Adler war kein Spiel für schwache Nerven. Bis zum Schluss blieb die Partie eng und spannend.

Zu Beginn des Spiels wurden die Meraner eiskalt erwischt: Schon nach 30 Sekunden lag Meran mit 0:1 hinten und Jesenice diktierte das Spiel. Als Meran in der 13. Minute in Unterzahl agierte, entwischte Philipp Grandi den gegnerischen Verteidigern und erzielte den Ausgleichstreffer zum 1:1. Nun verlief die Partie ausgeglichen und beide Teams kreuzten immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Merans Torhüter Commisso erwies sich als sicherer Rückhalt und hielt die Adler mit einigen großartigen Paraden weiter im Spiel.

Im zweiten Drittel fielen innerhalb zwei Minuten drei Tore. Den Anfang machte Max Ansoldi, der nach Zuspiel von Desmet zum 2:1 Führungstreffer einnetzte. Nur 24 Sekunden später glich Jesenice aus, doch weitere 98 Sekunden vergingen und Desmet brachte die Adler mit einem Schuss ins Kreuzeck wieder in Front. Auch im letzten Drittel schenkten sich die Teams nichts. Nachdem die Gäste noch einmal ausgleichen konnten, dauerte es wiederum nur wenige Sekunden und Desmet erzielte den erneuten Führungstreffer für die Adler. Mit seinem Treffer ins leere Tor feierte Desmet einen Hattrick und fixierte den 5:3 entstand.

HC Meran Pircher – HC Jesenice 5:3
Tore: 0:1 Razingar (00:33), 1:1 Grandi (12:45/SH1), 2:1 Ansoldi (35:16), 2:2 Razingar (35:40/PP1), 3:2 Desmet (37:18), 3:3 Razingar (49:57), 4:3 Desmet (50:25), 5:3 Desmet (59:45/EN)

Kommentar verfassen