Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

Nationalteam Damen

Erster Sieg in der Ära Hämälainen

Spielszene ITA-AUT Spielszene ITA-AUT

Dameneishockey Nationalteam: in Neumarkt/ITA musste sich ein ersatzgeschwächtes Team Austria Italien am Samstag unglücklich mit 2:4 geschlagen geben, am Sonntag folgte dann die Revanche mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung…

Ohne die Auslandslegionärinnen aus Übersee und Schweden und ohne einige weitere Leistungsträgerinnen, die aus beruflichen oder verletzungsbedingten Gründen fehlten, absolvierte das rot-weiß-rote Team zuerst ein Trainingslager in Telfs, wo u. a. einige Powerskating-Einheiten mit Gastcoach Tuomo Kärki auf dem Programm standen. Danach fuhr die Mannschaft nach Neumarkt in Italien, wo zwei Länderspiele gegen die Italienerinnen angesetzt waren.

Das erste Spiel begann recht ausgeglichen, mit Fortdauer der Partie machte sich aber aufgrund des harten Trainingslagers zuvor bei den Österreicherinnen mehr und mehr die Müdigkeit bemerkbar. Ganze 91 Sekunden vor einer möglichen Overtime konnte Italien über den Siegtreffer zum 3:2 jubeln, beim 4:2 hatte Österreichs Torfrau bereits einer sechsten Feldspielerin Platz gemacht.

Im Spiel 2 begann das rot-weiß-rote Team beherzt und ging auch durch zwei Kantor-Tore mit 2:0 in Führung. Ein Doppelschlag der Italienerinnen innerhalb von 62 Sekunden im Mittelabschnitt glich das Spiel allerdings wieder aus. Danach drängten die Gastgeberinnen auf die Entscheidung, das Team Austria hielt trotz Müdigkeit mit viel Kampfgeist dagegen. Und 4 Sekunden vor dem vermeintlichen Penaltyschießen traf Zürich-Legionärin Charlotte Wittich zum 3:2…

„Wir stehen erst am Anfang und es gibt auch noch sehr viel zu tun, aber die Mädchen haben bei diesem Camp wirklich viel Einsatz und Kampfgeist gezeigt und es macht Spaß, mit diesem Team und diesen Spielerinnen zu arbeiten. Vor allem wenn dann bei den nächsten Trainingslagern noch ein paar starke Spielerinnen dazu kommen, dann sehe ich auf jeden Fall Potential für die Zukunft!“ so Teamchef Pekka Hämäläinen nach dem ersten Sieg als Head Coach beim Team Austria.

26.10.2013 Italien – Österreich   4:2 (0:0, 2:2, 2:0)
Tore für Österreich:
Kantor Esther (20:49 / Wittich Charlotte)
Grascher Tamara (31:18 / Lopez Alessandra, Korotaj Michaela)

27.10.2013 Italien – Österreich   3:2 n. V. (0:1, 2:1, 0:0, 0:1)
Tore für Österreich:
Kantor Esther (11:58 / Brunner Marlene, Wittich Charlotte)
Kantor Esther (27:33)
Wittich Charlotte (64:56)

Kader A-Nationalteam für die Spiele gegen Italien:
Torhüter:
ARNBERGER Nicole (27.09.1994 / Wiener Eislöwen-Verein)
HORNICH Theresa (07.01.1991 / Wiener Eislöwen-Verein)
MARCHHART Paula Camilla (25.07.1994 / DEC Salzburg Eagles)

Verteidigung:
FAZOKAS Annika (06.04.1997 / EK Zell am See (+ Eagles))
HÄMMERLE Nathalie (22.09.1996 / EHC Palaoro Lustenau)
HAUSBERGER Sharon (14.04.1989 / EC „Die Adler“ Kitzbühel (+ Eagles))
HYBLER Katharina (12.01.1986 / EHV Sabres Wien)
KAINBERGER Julia (26.01.1995 / EK Zell am See (+ Eagles))

Angriff:
BRUNNER Marlene (02.11.1992 / DEC Salzburg Eagles)
GRASCHER Tamara (13.06.1994 / Gipsy Girls Villach (+ Highlanders))
HANSER Anna (23.06.1997 / EHC LIWEST Linz (+ Sabres))
KANTOR Esther (17.01.1985 / EHV Sabres Wien)
KOROTAJ Michaela (08.02.1997 / EC Tarco Wölfe Klagenfurt (+ Dragons))
LOPEZ Alessandra (22.08.1993 / Gipsy Girls Villach (+ Eagles))
PROSENZ Noemi (19.09.1994 / EHV Sabres Wien)
VLCEK Monika (27.01.1995 / EHV Sabres Wien)
WITTICH Charlotte (23.07.1993 / ZSC Lions Zürich [SUI])

Kommentar verfassen