Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

Nationalteam Damen

Damen-WM: Zwei Drittel zum Vergessen…

Österreich gegen Frankreich. Foto: pixel.at Österreich gegen Frankreich. Foto: pixel.at

Dameneishockey Nationalteam: Gegen Frankreich startete Österreichs Dameneishockey Nationalmannschaft stark, in den Dritteln 2 und 3 lief dann aber nichts mehr zusammen und damit findet sich das Team nach dem 2:7 nun mitten im Abstiegskampf wieder.

Österreich erwischte einen guten Start und konnte von Anfang an Chancen kreieren – bereits nach einigen Sekunden tauchte erstmals eine Österreicherin allein vor dem französischen Tor auf, nach knapp fünf Minuten gelang auch die verdiente Führung. Insgesamt wurden im ersten Abschnitt 8 Topchancen verjuxt, davon rettete auch zweimal die Stange für Frankreich. Wie aus dem Nichts trafen die Französinnen dann in ihrem ersten Powerplay zum 1:1. Von da an lief beim rot-weiß-roten Team nichts mehr zusammen – vor allem nach den Gegentreffern 2 und 3. Egal was versucht wurde – Time-Out, Linienumstellungen, Torhüterwechsel,… – es klappte einfach nicht mehr. Gleichzeitig spielte sich Frankreich in einen Rausch und wurde immer stärker und stärker.

Team Austria. Foto: pixel.at

Team Austria. Foto: pixel.at

Am Ende stand ein 2:7 auf der Anzeigetafel, Österreich ist damit im Abstiegskampf angekommen und braucht zumindest einen Sieg aus den verbleibenden zwei Spielen, um unter den Top 14 der Welt zu bleiben.

Team Austria. Foto: pixel.at

Team Austria. Foto: pixel.at

„Wir müssen uns auf die Sachen konzentrieren, die wir trainieren und das machen, was uns das Trainerteam vorgibt. Dieses Spiel müssen wir schnell vergessen, einen Schlussstrich ziehen und von vorne beginnen. Noch haben wir die Chancen aus eigener Kraft!“ so Assistant Captain Esther Kantor.

Head Coach Pekka Hämäläinen gibt sich kämpferisch: „Jetzt müssen wir die Sache einfach nur positiv abschließen. Rennen bis zum Umfallen, einfaches Eishockey spielen. Zug zum Tor. Strafen vermeiden. Und irgendwie noch eines der beiden verbleibenden Spiele gewinnen. Schönes Eishockey alleine ist jetzt zu wenig. Das Problem ist, wir sind hier wie mit zwei verschiedenen Mannschaften aufgetreten. Die ersten zwei Drittel gegen Dänemark, das Spiel gegen Tschechien und das Startdrittel heute haben wir top Eishockey gespielt, die andere Zeit waren wir komplett von der Rolle. Ich hoffe, dass wir morgen drei Drittel unser ‚gutes Gesicht‘ zeigen, dann bin ich zuversichtlich, dass wir auch gegen Norwegen drei Punkte holen können!“

Infos & Spielplan Live-Ticker zur WM

Hier die Eishockey-WM-Videos im Überblick

Frankreich gegen Österreich: http://youtu.be/8vxk0ix7gDA

Video Österreich gegen Tschechien http://youtu.be/6uv6jrZOFVI

Video Österreich gegen Dänemark – http://youtu.be/lUi_LlCz6kA

Kommentar verfassen